Warum braucht es geistige Lehrer?

Was ist ein guter geistiger Lehrer?

Wie lässt sich ein guter Lehrer erkennen?

Die Führer auf dem spirituellen Pfad

Warum braucht es geistige Lehrer?

Ein Lehrer ist jemand, der uns etwas beibringt bzw. uns darin unterstützt, etwas zu lernen. Ein geistiger Führer ist ein Lehrer, der uns hilft, unseren eigenen Zugang zum Absolutum bzw. zum göttlichen Funken in uns selbst zu finden und zu erhalten.

Es geht dabei nicht nur um die Vermittlung von intellektuellem Wissen, sondern in erster Linie darum, uns innerlich für die Verbindung zum Absolutum vorzubereiten. Dies ist nur in einem längeren Lern- und Reifeprozess zu erreichen, wo wir lernen, unsere starke Selbstbezogenheit zu überwinden, Tugenden wie Selbstdisziplin und Mitgefühl zu entwickeln und uns dem Absolutum zu öffnen.

Ein geistiger Führer unterstützt seine Schüler in diesem Prozess. Er oder sie wendet dabei verschiedene Methoden an, die teilweise auf der bewussten, teilweise auf einer nicht bewussten Ebene wirken. Ein guter Lehrer tut dies jedoch, ohne Zwang auszuüben, d.h. ohne die Freiheit und Selbstverantwortung seiner Schüler einzuschränken.

Was ist ein guter geistiger Lehrer?

Was im profanen Leben gilt, ist gleichermassen auch im geistigen Umfeld gültig: Ein guter Lehrer kann die eigene Entwicklung fördern, ja ein guter Lehrer ist für gewisse Schritte der geistig-spirituellen Entwicklung sogar unabdingbar. Entscheidend ist jedoch, dass ein Lehrer auch wirklich über die notwendigen Voraussetzungen für seine verantwortungsvolle Aufgabe verfügt.

Wie die Erfahrung zeigt, hat nicht jeder, der sich als spiritueller Lehrer ausgibt, auch die innere Reife für diese Aufgabe. Da ein schlechter bzw. unreifer spiritueller Lehrer bei seinen Anhängern grosses Unheil anrichten kann, ist die sorgfältige Prüfung und Auswahl eines guten spirituellen Lehrers bzw. Führers von allergrösster Wichtigkeit.

Ähnliches gilt für die spirituelle Gemeinschaft, die sich um einen geistigen Lehrer bildet. Sie kann eine grosse Stütze, ein inspirierendes Umfeld und ein wichtiges Lernfeld sein. Sie kann die Freiheit des Einzelnen aber auch übermässig beschneiden und die eigene Entwicklung blockieren, wie dies in vielen Sekten der Fall ist.

Wie lässt sich ein guter Lehrer erkennen?

Jesus war nicht der Einzige, der zu seiner Zeit in Judäa, Galiläa und Samarien umhergewandert ist und von sich mehr oder weniger unverblümt behauptet hat, der 'Retter' bzw. der verheissene Messias zu sein. Wie konnten die Menschen damals erkennen, wer der richtige Messias war? Jesus gibt in Mat. 7,15ff gerade selbst eine mögliche Antwort auf diese Frage: "(...) An ihren Taten sind sie zu erkennen. (...) Ein gesunder Baum trägt gute Früchte und ein kranker Baum schlechte."

Angesichts des grossen Angebots an Heilswegen und Lehrern stellt sich heute die analoge Frage: Wie können wir erkennen, ob wir einen authentischen Lehrer und spirituellen Führer vor uns haben, oder einen Gaukler?

Die folgenden Kriterien können zwar keine Gewissheit, aber vielleicht einen Anhaltspunkt über die Qualität eines Lehrers liefern:

Wenn die oben stehenden Fragen teilweise mit nein beantwortet werden, muss dies nicht in jedem Fall ein Hinweis auf eine schädliche Lehre bzw. einen unseriösen Lehrer sein, es ist aber sicher eine gewisse Vorsicht angebracht.

Version vom 04. August 2020

espirit.ch